Montag, 21. Januar 2019

Besserer Vorschlag!

Asozial

Nach Ansicht des CDU-Politikers ist es offensichtlich, „dass Manuela Schwesig als Ministerpräsidentin um Längen noch nicht das Format ihres Vorgängers Erwin Sellering erreicht“. [...] Amthor monierte, dass die Regierungschefin den Fokus inhaltlich auf soziale Themen legt. „Sie verkennt dabei, dass es den Menschen nicht nur um soziale Wohltaten geht. Bei anderen wichtigen Themen wie etwa der inneren Sicherheit braucht sie die CDU als Treiber. Spätestens 2021 wollen wir in die Staatskanzlei zurück.“ (Hervorhebung durch den Verfasser)
Philipp Amthor über Manuela Schwesig. Der Zeitungsartikel sagt wenig über Schwesig, aber alles über Amthor!


Dienstag, 15. Januar 2019

Hochleistungsregionalhistoriker

Tja, bei seinem Artikel über die "Neuland"-App über die Kirche in Levenhagen kam der gute eob mal wieder nicht aus seiner heidnisch-norddeutsch-protestantischen Haut heraus, als er über die mittelalterliche Grundlegung für die Marienverehrung in der Wallfahrtskirche Levenhagen spricht:
Auf jeden Fall wird es je eine Station und vor der Kapelle geben. Sie soll, so heißt es, für ein Hostienwunder gestiftet worden sein. Eine Version: Der Pfarrer verlor die geweihte Hostie, also das für das Abendmahl bestimmte Brot. 
"Wunder", "Wallfahrt" und "Marienverehrung" hätten eob, unseren Hochleistungsregional-, -kirchen- -universitäts- und allgemeinen Historiker schon einmal stutzig machen können - Begriffe, die die katholische Kirche und, in diesem Zusammenhang, die Zeit vor der Reformation betreffen, das so genannte "Mittelalter". Eine kleine Recherche bei Wikipedia (die auch einem Hochleistungsregionalhistoriker etc. zuzumuten ist) hätte z. B. ergeben, dass das "Abendmahl" eine rein protestantische Einrichtung ist. Vorher und bei allen Nichtprotestanten heißt es "Eucharistiefeier" oder "Kommunion". War also nix mit dem für das Abendmahl bestimmten Brot!

Wirklich interessant wird es übrigens neben den liturgischen Unterschieden zwischen Eucharistiefeier, Kommunion und Abendmahl, wenn der Abendmahlstreit in der protestantischen, evangelischen und reformierten Kirche weitergeht mit der auch linguistisch nicht ganz uninteressanten Unterscheidung: "Dies Brot ist der Leib Christi" vs. "Dies Brot sei der Leib Christi".

Aber das nur nebenbei.




Montag, 14. Januar 2019

Lesenswert



Stephan Hebel: Merkel. Bilanz und Erbe einer Kanzlerschaft. Westend Verlag, Frankfurt am Main 2019, 128 Seiten, 14 Euro

Eine ausführliche Vorstellung des Buches durch den Autor selbst findet sich hier.

Donnerstag, 3. Januar 2019

Doch noch etwas zu Weber (AfD)

Es ist eigentlich müßig, zu den zahlreichen Ausfällen der Landes-AfD noch weitere Dokumentationen hinzu zu fügen. Der parlamentarische Geschäftsführer der AfD in Mecklenburg-Vorpommern, Ralph Weber, soll aber doch noch mal genannt sein. Die Terrorfahrt von Bottrop und Essen kommentiert er durch Verlinkung eines Artikels des islamfeindlichen Blogs PI-News und nennt die Berichterstattung zu den Ereignissen "unglaublich und deutschenfeindlich" (für facebook-Nutzer: hier geht's zum entsprechenden Eintrag auf der fb-Seite von Weber).                            

Seine fb-Seite zu moderieren bzw. moderieren zu lassen, scheint er, wenn man es wohlwollend betrachtet, für überflüssig zu halten. Oder aber er teilt die Ansichten der dort Kommentierenden, in dem er ihre Kommentare stehen lässt. Seit mehr als einem Tag befindet sich dieser menschenverachtende Kommentar unter dem zuvor zitierten Eintrag.

                                           (screenshot der fb-Seite von Ralph Weber)