Montag, 21. Januar 2019

Asozial

Nach Ansicht des CDU-Politikers ist es offensichtlich, „dass Manuela Schwesig als Ministerpräsidentin um Längen noch nicht das Format ihres Vorgängers Erwin Sellering erreicht“. [...] Amthor monierte, dass die Regierungschefin den Fokus inhaltlich auf soziale Themen legt. „Sie verkennt dabei, dass es den Menschen nicht nur um soziale Wohltaten geht. Bei anderen wichtigen Themen wie etwa der inneren Sicherheit braucht sie die CDU als Treiber. Spätestens 2021 wollen wir in die Staatskanzlei zurück.“ (Hervorhebung durch den Verfasser)
Philipp Amthor über Manuela Schwesig. Der Zeitungsartikel sagt wenig über Schwesig, aber alles über Amthor!


Keine Kommentare:

Kommentar posten