Dienstag, 29. Januar 2019

Irgendwie werden wir's schon schaffen!

Ein ehemaliger Mitarbeiter der Mercedes-Motorenentwicklung motiviert als Koautor über 100 Weißkittel, postfaktisch gegen Feinstaubgrenzwerte zu polemisieren, ohne, dass diese irgendetwas anderes hätten als ihre weißen Kittel. Peinlicherweise will Scheuer diese Nichtswissenden auch noch auf europäischer Ebene als Argument anführen. - Derselbe Scheuer hält ein Tempolimit auf der Autobahn, praktiziert von nahezu allen Ländern auf dieser Welt, nur von Deutschland nicht, für "verstandeswidrig". - Gelbwesten geistern durch Deutschlands dieselgesperrte Innenstädte. - In Kiel sperrt man für Diesel die rechte Spur einer Straße, damit die Autos nicht mehr so dicht an den Messstationen vorbeifahren. - Und nun noch das:
Hessens Ministerpräsident Bouffier fordert eine Überprüfung der Standorte von Stickoxid-Messgeräten in deutschen Innenstädten
So ist's recht: Wenn es missliebige Ergebnisse gibt, verändere ich einfach die Art der Messung - und schon ist das Problem gelöst!

So machen wir das in Deutschland. Auch an höchster Stelle.


Keine Kommentare:

Kommentar posten