Dienstag, 12. Juli 2016

Schwerter zu Pflugscharen

Ich finde es gut, dass Pfarrer Gürtler sich für den Frieden auf der Welt einsetzt und eines der Übel beim Namen nennt: den Waffenexport. Denn wie sollte z. B. der IS seinen Krieg führen, den wir alle für so böse halten, wenn er nicht von irgend jemandem die Waffen (das Benzin, die Autos, die sonstige Ausrüstung, die Soft- und Hardware...) gegen Cash geliefert bekäme? In diesem Anliegen ist der Dompfarrer bedingungslos zu unterstützen!

Die Berufung auf Waffenexportminister Gabriel halte ich allerdings für zweifelhaft. Und das LINKE-Mitglied Bergemann, das in dem Artikel genannt wird, ist sicherlich für den Weltfrieden, gegen die Rüstung (vor allem der USA), gegen Krieg, und möchte auch Schwerter zu Pflugscharen umschmieden, und ist überhaupt gegen Rüstung und Krieg und Morden -

es sei denn, es geht um Wolgast...

Er pocht darauf, dass die Verträge mit der Peene-Werft eingehalten werden und alle Schiffe wie geplant gebaut und ausgeliefert werden.
Denn die in Wolgast gebauten Schiffe werden natürlich von Saudi-Arabien ausschließlich im Kampf gegen die bösen Piraten (vermutlich eine IS-ähnliche Organisation oder so etwas) und ZUR RETTUNG AUS SEENOT eingesetzt.

Wovon träumt Herr Bergemann eigentlich nachts?





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen