Freitag, 21. April 2017

Für die Kohlers und Matschkes dieser Welt

... ein Zitat aus der heutigen Ostssezeitung:


In diesem Sinne der Emeritus:
„Die Senatsleitung scheint die Tagesordnung so gestaltet zu haben, dass die Weichen in die Richtung Entscheidung oder Vorentscheidung schon am 19. April gestellt werden können“, sagt Exrektor Jürgen Kohler. „Das dürfte sicher sein.“
Konjunktivistische Verschleierung der Wahheitsbehauptung. Ob irgendwelche "Weichen in Richtung Entscheidung oder Vorentscheidung" "sicher" gestellt sind, kann niemand überprüfen. Aber solchen Schwachsinn in die Welt zu setzen, bedeutet, Andersdenkende zu diffamieren und zu denunzieren - und damit ist Kohler in derselben Ecke wie Axel Hochschild mit seiner Markt-Denunziation.

Arndt-Befürworter halt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten