Dienstag, 25. Februar 2020

Unschuldslamm

Wer nach Hanau auf ein wenig Selbsterkenntnis oder gar Innehalten bei unseren herzallerliebsten AfD-ler*innen gehofft hat, dürfte enttäuscht sein. Oder auch nicht, denn hat das wirklich jemand?

                                          Screenshot Nordkurier vom 25.02.2020

Der Artikel ist nicht frei zugänglich. Ich hoffe, der Reporter hat Hersel mit früheren Aussagen konfrontiert, ich kann den Artikel nicht lesen. Die Verantwortung für die Tat von Hanau zeigt sich nämlich recht deutlich. Der Fleischervorstadtblog zitiert Hersel wie folgt:

"Brennende Flüchtlingsheime sind kein Akt der Aggression, sondern ein Akt der Verzweiflung gegen Beschlüsse von oben."

Nachzulesen in den berühmt berüchtigten Arppe-Chats. Herr Hersel, nach dieser "Logik" waren die Schüsse von Hanau auch ein Akt der Verzweiflung? Geht's eigentlich noch menschenverachtender?

Keine Kommentare:

Kommentar posten