Freitag, 22. März 2019

Neue US-Außenpolitik

Vor Wahlen in Russland

Trump will die Krim als Teil Russlands anerkennen

Ein weiteres Mal bricht US-Präsident Donald Trump mit jahrzehntealter amerikanischer Politik: Er will die von Russland besetzte Krim als Teil des russischen Staatsgebietes anerkennen – und hilft damit aktiv Russlands Staatspräsident Wladimir Putin im Wahlkampf.
Der Paradigmenwechsel in der Frage der Krim und damit auch in der US-amerikanischen Ostpolitik kam einmal mehr via Twitter: Nach fünf Jahren sei es für die Vereinigten Staaten von Amerika an der Zeit, in vollem Umfang Russlands Souveränität über die Krim anzuerkennen, schrieb Trump.
Er nannte die von Russland annektierte Krim von „kritischer strategischer und sicherheitspolitischer Bedeutung für Russland und die Stabilität in der Region“

schreiben die Medien.

Moment, moment, halt, halt: War die Meldung im Radio nicht irgendwie anders?




Keine Kommentare:

Kommentar posten