Dienstag, 27. November 2018

Empfehlung: Wechsel zum Original

Nicht lernfähig - das muss man Sascha Ott und dem gesamten konservativen Kreis der MV-CDU zuschreiben. In Bayern hat die CDU dermaßen einen auf die Mütze gekriegt, weil sie mit Söder und Seehorst AfD-Thesen hinterhergelaufen ist. Möchte die MV-CDU vom Junior-Partner der Koalition in die Abteilung "Sonstige" der Hochrechnungen und Prognosen wechseln? Wie sonst soll ich das haltlose und realitätsferne Gekeife eines Sascha Ott verstehen?
Der Vorsitzende des Kreises, Sascha Ott, bezeichnet das Abkommen ebenso wie die gesamte Willkommenskultur der vergangenen drei Jahre als weltfremd. „Schon heute erleben wir die Folgen einer nahezu grenzenlosen Migration nach Europa: unsere Rechtsordnung wird gebrochen, unser Wertesystem missachtet und unser Sozialsystem ausgebeutet“, sagt Ott.
Arme CDU!

Auch Seehofer ist doch mit seiner Rechtsbruch-Behauptung schon auf die Nase gefallen. Ott legt sich freiwillig daneben!

Der größte Missachter unseres Wertesystems ist der Keifer selbst: Er zerstört durch sein an den Haaren herbeigezogenes Gezetere erst die Debattenkultur, dann das politische System, und dann die Republik.

Kennt eigentlich Sascha Ott irgendjemandem, dem ein geflüchteter Mensch auch nur einen Euro Transferleisteungen weggenommen hat, oder blubbert er, wie immer, nachgeäfftes Zeug?


Keine Kommentare:

Kommentar posten