Samstag, 6. Januar 2018

Lage der Grünen

In einem Kommentar zur Lage der Grünen, "Hellgrün" betitelt, schreibt Frank Pubantz u. a.:
Grünen-Chefin Claudia Müller ist blass, quasi hellgrün geblieben. Akzente setzte sie kaum. Sie ließ sich im Herbst 2016 küren, jetzt – in den Bundestag gewählt – zieht sie sich vorzeitig aus der Parteispitze zurück. Berlin gehe vor. So gewinnt man ganz sicher nicht an Glaubwürdigkeit. Bundesweit sind die Grünen im Aufwind; in MV pegeln sie sich dagegen da ein, wo Fukushima sie einst abholte. Ohne neue Themen und neue, starke Köpfe dürfte das so bleiben.
Und er schließt, womit er völlig meine Meinung trifft:
Für eine kontroverse Debatte in der Landespolitik ist das ein Verlust.
Er bezieht sich in seinem Kommentar auf diesen Artikel.



Keine Kommentare:

Kommentar posten