Mittwoch, 29. November 2017

Hat sie jemand um Erlaubnis gebeten?

In der heutigen OZ sind vier Menschen ohne jeglichen Schutz in einer Situation abgebildet, in der man nicht unbedingt eine Kamera auf sich gerichtet haben möchte. Vielleicht macht es den Menschen ja nichts aus und sie gäben ihr Einverständnis, um nicht als Spassbremse zu gelten. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie (damals wie heute) gefragt worden sind. Damals ihre Eltern nicht, heute sie selbst als Erwachsene sicherlich auch nicht.

Wie üblich in der Zeitung und bei dem Autor: die Fortsetzung der DDR mit anderen Mitteln unter dem Deckmäntelchen historischer Berichterstattung. Oder sind es vielleicht doch die gleichen Mittel?


Ich finde, dass das Bild in der OZ die Persönlichkeitsrechte der Abgebildeten missachtet. Zumindest hätte es der journalistische Anstand verbieten sollen, es unverpixelt abzudrucken. Aber was verlange ich da...

Keine Kommentare:

Kommentar posten