Donnerstag, 12. Oktober 2017

Rettung naht!

Der hoch verschuldete Kreis sucht schon seit Jahren (allerdings nicht sehr intensiv...) nach Lösungen für seine Finanzkrise. Die von der OZ ständig so genannten "Touristiker" befürchten schlimme Folgen, weil MVs einzige Verbindung zum Rest der Welt, die A 20, gerade nur eingeschränkt nutzbar ist. Düstere Zukunftsaussichten, wohin man blickt.

Aber seit Hölderlin wissen wir: Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch. Die Sonne geht auf, die Düsternis wird verjagt und alle Not wird bald behoben sein:
Kreis will Reiturlauber locken
Der Landkreis soll attraktiver für Reittouristen werden. Eine neue Studie sage Mecklenburg-Vorpommern das größte Wachstum an Pferdeurlaubern deutschlandweit voraus.
titelt die OZ heute.

Hurra! Das wird's bringen...

Wohlweislich verschweigt der Artikel, von wo nach wo der Reittourismus wächst, es könnte Lacher geben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten