Dienstag, 24. Oktober 2017

Die neue, junge, weibliche SPD

So sieht sie aus:



Auf Druck der Parteispitze (in Gestalt von Martin Schulz) hatten die frühere Gesundheitsministerin Schmidt und die ehemalige Parlamentarische Geschäftsführerin Lambrecht ihre Kandidatur auf den Posten der Bundestagsvizepräsidentin zurückgezogen.

Der neue Generalsekretär Lars Klingbeil entspricht ebenfalls dem neuen Bild der SPD: neu, jung, weiblich.



Der Posten der Bundesgeschäftsführerin ist hingegen verwaist: Juliane Seifert möchte wegen des Obigen nicht mehr weitermachen, Johanna Uekermann von den Jusos angesichts des Obigen gar nicht erst antreten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten