Donnerstag, 17. August 2017

Wir können dagegen eine Menge tun!

Der Deutschlandfunk meldet:
Die Zukunftsperspektiven von Orang-Utans haben sich aus Sicht von Umweltschützern weiter verschlechtert. [...] Nach Angaben des World Wide Fund For Nature - WWF - haben Orang-Utans, die nur noch auf den indonesischen Inseln Sumatra und Borneo vorkommen, in den vergangenen drei Jahrzehnten fast die Hälfte ihres Lebensraums verloren. Zum Teil legen Menschen Brände, um den Regenwald zu roden und die Flächen als Plantagen zu nutzen - vor allem für die Gewinnung von Palmöl.
Unter anderem hat das auch mit dem Konsumverhalten von uns Verbraucher_innen zu tun. Die erste und einfachste Maßnahme ist: Produkte mit Palmöl vermeiden! Es gibt für jedes dieser Produkte gleichwertigen Ersatz.


Keine Kommentare:

Kommentar posten