Mittwoch, 23. August 2017

Wir können dagegen eine Menge tun! (1)

Über die Zukunftsperspektiven von Orang Utans, wenn wir unseren Verbrauch nicht entsprechend einschränken, haben wir hier gesprochen.

Es handelt sich um ein Beispiel dafür, dass Verbraucher_innenverhalten natürlich menschengemacht ist, d. h., dass Probleme, die entstehen, auch gelöst werden können.

Z. B., indem man Produkte, die Plamöl enthalten, vermeidet. Da aber nicht auf der Packung steht: "Wenn nicht weiter für dieses Produkt Orang Utans getötet werden sollen, lassen Sie es stehen!", sollte man ein paar Produktkenntnisse haben, wie sie z. B. die Seite umweltblick.de versucht zu verbreiten.
Herauszufinden, ob Kosmetika oder Reinigungsmittel Palmöl enthalten ist nicht einfach, denn dies wird vorwiegend zur Herstellung von Emulgatoren oder Tensiden verwendet. Alle Hersteller verwenden in ihren Produktinformationen nicht das Wort "Palmöl", sondern Bezeichnungen wie z. B. "Sodium Lauryl Sulfoacetate", "Cetyl Palmitate" oder einfach nur "Pflanzenöl". Die folgende Liste soll Ihnen etwas mehr Klarheit verschaffen, welche Produkte Palmöl enthalten können.

Potenziell palmölhaltige Inhaltsstoffe einfach und schnell erkennen.

  • Cetearyl: Wird bei Naturkosmetik durch Hydrierung der Palmitinsäure gewonnen. Diese kann aus Palmöl stammen.
  • Cetyl: Wird bei Naturkosmetik durch Hydrierung der Palmitinsäure gewonnen. Diese kann aus Palmöl stammen.
  • Lauryl: Enthält veresterte Laurinsäure. Diese kann aus Palmöl stammen.
  • Lauroyl: Enthält ein Derivat der Laurinsäure. Diese kann aus Palmöl stammen.
  • Laurate: Enthält Laurinsäure. Diese kann aus Palmöl stammen.
  • Palm: Palmöl ist sicher enthalten.
  • Palmate: Palmöl ist sicher enthalten.
  • Palmitate: Palmöl ist sicher enthalten.
  • Pflanzenöl: Meistens Öl minderwertiger Qualität. Kann auch eine Ölmischung sein. Herkunft unklar. Oft versteckt sich dahinter Palmöl, da es eines der billigsten Öle ist.
  • Pflanzenfett: siehe Pflanzenöl.
  • Pflanzliches Fett: siehe Pflanzenöl.
  • Pflanzliches Öl: siehe Pflanzenöl.
  • Stearyl: Enthält veresterte Stearinsäure. Diese kann aus Palmöl stammen.
  • Stearate: Enthalt Stearinsäure. Diese kann aus Palmöl stammen.
Der Palmöl-Schnellcheck und die Palmöl-Deklarationen. Beide Listen zum Ausschneiden als Einkaufshilfe. Autor: Umweltblick. Lizenz: ©Umweltblick
Beide Listen stehen hier zum Download bereit.


Keine Kommentare:

Kommentar posten