Mittwoch, 10. Mai 2017

Stadtjugendring begrüßt Verkauf des ehemaligen Jugendhauses "Pariser"

Zu unserer gestrigen Meldung:

Der Stadtjugendring Greifswald e.V. begrüßt den Beschluss des Hauptausschusses, das ehemalige Jugendhaus "Pariser" in der Kapaunenstraße 20 an den Verein Jugend kann bewegen e.V. zu verkaufen. "Wir sind sehr froh, dass damit ein bedeutsamer Ort der Jugendarbeit in Greifswald revitalisiert wird", schätzt Tino Höfert, jugendpolitischer Koordinator des Stadtjugendrings, ein und ergänzt: "Das Nutzungskonzept von Jugend kann bewegen e.V. ist überzeugend und innovativ. Mit dem Schwerpunkt auf interkulturelle Jugendarbeit und Antidiskriminierungsarbeit wird ein neues Angebot für junge Menschen geschaffen, das in dieser Form einmalig in Greifswald und Mecklenburg-Vorpommern sein wird."

Jugend kann bewegen e.V. hat in den vergangenen Monaten aktiv den Kontakt zu den bürgerschaftlichen Gremien und zur Stadtverwaltung gesucht, um das Nutzungs- und Sanierungskonzept vorzustellen. Der Stadtjugendring stand dem Verein bei allen Schritten beratend zur Seite. "Wir wünschen Jugend kann bewegen e.V. viel Erfolg und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit im Stadtjugendring", so Höfert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten