Dienstag, 9. Mai 2017

Stadt verkauft Jugendhaus Pariser an Verein

Das frühere Jugendzentrum „Pariser“ wird verkauft. Der Hauptausschuss stimmte am Montagabend (8.5.2017) einer Veräußerung an den Verein Jugend kann bewegen e.V  zu. Dieser will das markante lilafarbene Gebäude in der Kapaunenstraße sanieren und für eine offene Jugendarbeit nutzen.

„Wir haben den Wunsch der Bürgerschaft umgesetzt“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder über die Zustimmung zum Verkauf. „Damit wird nicht nur die historische Bausubstanz gesichert, das Gebäude wird auch weiterhin für die Jugendarbeit genutzt. Die Vielfalt der Angebote in der Innenstadt bleibt somit erhalten.“

Das Grundstück im Sanierungsgebiet Innenstadt/Fleischervorstadt befand sich bislang im Eigentum der Stadt. Es wurde bis 2015 als Jugendhaus „Pariser“ und zu Wohnzwecken genutzt. Seitdem steht es leer. Das Gebäude weist einen erheblichen Sanierungsstau auf. Es ist als Einzeldenkmal in die Denkmalliste der Stadt Greifswald eingetragen.
Die Bürgerschaft hatte die Stadtverwaltung im Juni 2015 beauftragt, für das Grundstück bis Ende des Jahres 2015 gemeinsam mit dem Stadtjugendring einen Nachnutzer zu finden. Dieser sollte das Gebäude sanieren und dort eine offene Jugendarbeit anbieten. Sollte dies nicht zum Erfolg führen, sollte das Grundstück verkauft werden – zu den gleichen Bedingungen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten