Dienstag, 2. Mai 2017

Fahraddiebstalssicherungsapp

Radfahren ist attraktiv. Besonders im Frühjahr steigt die Anzahl der Radler in den Städten und Gemeinden wieder an. Leider nehmen auch die Diebstähle von Fahrrädern wieder zu. Mehr als 330.000 angezeigte Fahrraddiebstähle und eine Aufklärungsquote von unter 10 Prozent sind nicht hinnehmbar!
Die Menschen wollen in einer sicheren Stadt, in einem gewaltfreien Umfeld einkaufen und leben. Längst ist die Sicherheit ein Faktor der Standortqualität für den Einzelhandel und die Wirtschaft. In Zeiten vermehrter Fahrradnutzung gehört dazu auch der Schutz vor Fahrraddiebstahl. Dazu bedarf sowohl sicherer Abstellanlagen in den Kommunen als auch  geeigneter Sicherheitsvorkehrungen der Eigentümer. Darauf weist aktuell die Polizei hin. Die Polizei gibt Hinweise zum Schutz gegen Fahrraddiebstahl und empfiehlt insbesondere die Nutzung eines digitalen Fahrradpasses, den es auch als App gibt. Der DStGB unterstützt diese Aktion!
Mit der FAHRRADPASS-App wird es erheblich erschwert, ein gestohlenes Fahrrad zu verkaufen, weil es eindeutig dem vorherigen Besitzer zugeordnet werden kann. Nähere Informationen zur kostenlosen App sowie zur Diebstahlprävention können hier abgerufen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten