Freitag, 28. April 2017

Unglaublich

Hat wirklich jemand jemals geglaubt, dass durch finanzielle Erleichterung des Unternehmerdaseins mehr Investitionen getätigt werden? Seit wann fließen Steuererleichterungen für Unternehmen und Unternehmende, Entlassungen zugunsten des "Gesundschrumpfens" sowie Senkung von Lohnnebenkosten in die investive Tätigkeit der Unternehmen zurück? Natürlich landen diese Ersparnisse auf privaten Konten auf den Cayman Islands. Der Neue im US-amerikanischen Präsidentenamt scheint tatsächlich an diese Naivität zu glauben - oder er betreibt ganz einfach billige Klientelpolitik (und wirtschaftet in seine eigene Tasche, denn er selbst ist von diesen Maßnahmen bevorteilt).

Bis der Donald Duck in Washington ausgelernt hat, sind die USA in einem Handelskrieg, wirtschaftlich am Boden, sozial geschädigt, und die Weltwirtschaft am Donnerstag vor dem "Schwarzen Freitag".



Keine Kommentare:

Kommentar posten