Samstag, 8. April 2017

Auch das wird zu prüfen sein

Spätestens seit dem letztzen Irak-Krieg wissen wir, dass es die "saubere" Art des Raketenbeschusses nicht gibt. Selbst wenn irgendwelche Generäle (Ost oder West) behaupten, sie träfen nur militärische Einrichtungen, während in der Kantine nebenan gerade mal die Türe zuknallt, wissen wir, dass das nicht stimmt. Auch wenn Bildaufnahmen dies beweisen wollen, so sind diese immer nur ein Ausschnitt der Wirklichkeit, die insgesamt mörderisch ist.

Auch die "sauberen" 59 Raketen auf eine syrische Flugzeugbasis gehören zu dieser Kategorie "Luftschlag mit tödlichen Kollateralschäden". Zumindest ist zu überprüfen, ob diese Aussage (aus der heutigen Print-Ausgabe der OZ) wahr ist:
bevor alle Welt in kolletktiven Jubel darüber ausbricht, dass Trump endlich gegen Assad vorgeht. Keiner mag Assad. Aber Auch Trump und seinen Generälen traut niemand weiter als bis zum nächsten Tweet.




Keine Kommentare:

Kommentar posten