Dienstag, 14. März 2017

Der Abend ist gerettet!

Das Mitwirkungsgebot der Kommunalverfassung und, nun ja, das grundsätzliche Bekenntnis zu demokratischen Verfahren hätte die gewählten Mitglieder der Bürgerschaft eigentlich heute Abend gezwungen, den Missbrauch eben dieser demokratischen Verfahren mittragen zu müssen - zweite (!) dringliche (!) Sondersitzung der Bürgerschaft im teuer zu mietenden Großen Saal der Stadthalle.

Dank an die Studierenden der Universität Greifswald! Sie haben ihren Antrag auf Namensänderung von der TO der Senatssitzung zurückgezogen, und schon fiel das aufgeregte Gewese in sich zusammen wie ein Hefekuchen im Durchzug: Die Beschlussvorlage egal, Sitzung fällt aus.

Es ist ein zwiefacher Gewinn: Erstens müssen wir uns die immer wieder gleichen grenzdebilen (Apropos: auch Grit Wuschek sollte zugunsten ihrer Klatschbase jegliche Mahnwachen abblasen) Scheinargumente nicht noch einmal erzwungenermaßen anhören, die der Hetzer vom Markt und seine Claqueure von KfV und AfD nicht müde werden, immer wieder aufs Neue zu repetieren, nein: es gibt noch einen Gewinn:

Dank der Studierenden können wir das Pokal-Viertelfinale sehen, das heute um 18 Uhr in der ARD übertragen wird!

Es gibt eben wichtige und wirklich wichtige Dinge im Leben.



Keine Kommentare:

Kommentar posten