Mittwoch, 15. Februar 2017

Erschreckende Zahlen

Theoretisch haben wir's alle gewusst (und verdrängt), aber jetzt wird es nochmals bestätigt: Nicht nur Banken sind systemrelevant, so dass für ihre "Rettung" und die Möglichkeit der Investment-Banker weiterzuzuocken Billionen (!) Euro ausgegeben werden, nein, auch unser Militär ist uns so viel "wert", dass wir dafür mit maroden Schulen und einstürzenden Autobahnbrücken leben müssen.

Nur die Mehrausgaben für Nato-Militär durch die europäischen Staaten (3,8 %) betragen 10 Milliarden Euro. Nur die Mehrausgaben! Ursprünglich, heißt es in dem heutigen OZ-Artikel, der leider nicht online ist, sollten es "nur" 8 Milliarden sein. Mehrausgaben. Rechnerisch kommen wir, auf die EU-Staaten verteilt, auf mehr als 263 Millarden Euro für Militär. Da könnte man schon mal ins Träumen geraten, was sich damit alles anfangen ließe... Immerhin haben außer Estland,
Griechenland (!) und den USA die NATO-Staaten das selbstgesteckte Ziel, 2 % des Bruttoinlandsprodukts für Militär auszugeben, nicht erreicht.

Das wäre auch mehr als die Staaten für Bildung oder Kultur ausgeben.



Keine Kommentare:

Kommentar posten