Donnerstag, 23. Februar 2017

Abschied nehmen



Hallo liebe Leute,

heute besteht die letzte Möglichkeit, Abschied von einem der imposantesten Bäume Greifswalds zu nehmen. Es handelt sich um die 150jährige Schwarzpappel (Status Einzelbaum als Naturdenkmal) am Ende der Falladastraße, die morgen gekappt wird (Ankündigung in der heutigen OZ). Das biologische Höchstalter von Schwarzpappeln liegt bei ca. 180-200 Jahren. Wir haben es also schon mit einem echtem Methusalembaum zu tun.
Leider ist er nun zur Gefahrenquelle geworden und muss gefällt werden.
Dagegen ist nichts einzuwenden, aber sehr schade ist es allemal. Ich könnte mir vorstellen, morgen auch bei der Kappung zeitweise in sicherem Abstand vor Ort zu sein. Nicht als Demo gegen eine absolut gerechtfertigte Maßnahme, sondern als Zeichen des Abschieds von einem sehr beeindruckenden Baum. Er hat auch deshalb einen besonderen Wert, weil echte Schwarzpappeln in Deutschland eine seltene und im Bestand bedrohte Baumart darstellen. Niemand weiß genau, wie viele dieser Bäume es eigentlich noch gibt.

Viele Grüße
Ulrich Möbius

Die Lücke in der Lindenreihe an der Bahnhofstraße

Keine Kommentare:

Kommentar posten