Montag, 30. Januar 2017

Falsch

Nein, das ist nicht wahr. Es ist auch kein guter Witz, bestenfalls eine Anbiederung an den AfD- und Pegida-Zeitgeist.

Es ist kein freundlich lächelndes Gespenst, dessentwegen die Ränge bei Hansa Rostock leer bleiben. Es geht um Fans, die sich brutal daneben benommen haben.
Wie schon Ende 2011 - da gab es am 18. Dezember 2011 gegen Dynamo Dresden ohne Zuschauer ein 2:2 - hatten erneut gewaltbereite Chaoten in der großen Fangemeinde der Hanseaten dafür gesorgt, dass das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den Verein mit einem Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit bestrafte. Das DFB-Gremium hatte Ende Dezember die im November 2015 nach wiederholten Ausschreitungen von Hansa-Anhängern ausgesprochene Bewährungsstrafe widerrufen
Die Hansa-Fans können sich das Schönsaufen. Aber eine Zeitung sollte solche Vorgänge nicht durch einen freundlich lächelnden Butzemann kleinreden - es ist das Fehlverhalten der Hansa-Fans, das die leeren Ränge bewirkt!

Keine Kommentare:

Kommentar posten