Dienstag, 6. Dezember 2016

"Solidarität" (!?)

Die Landesregierung in Schwerin macht es sich vergleichsweise einfach. Nachdem sie die Kommunen durch Aufgabenzuschiebung finanziell geschädigt hat, ihrem Subsidienz-Auftrag nicht nachkommt und die Gemeinden am ausgestreckten Arm verhungern läßt, sie durch eine Kreisstruktrur"reform" im finanziellen Mark getroffen und ihnen durch die Justiz"reform" die staatliche Präsenz entzogen hat, kommt Brodkorb jetzt auf die Idee, nicht etwa die Gemeinden auskömmmlich zu finanzieren, nein: durch "Querfinanzierung" ohne Zutun des Landes die Kommunen sich gegenseitig kannibalisieren zu lassen.

Großartig!

Nachdem er mit der Theater"reform" schon seine Mission erfüllt und dem Land enorme Ersparnisse zu Lasten der Einwohnenden beschert hat, setzt er nun diesen Auftrag im Rahmen der Gemeindefinanzierung fort.

Und diese GroKo ist für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt! Nicht auszumalen, was sie am Ende an Flurschaden hinterlassen haben wird!

Und diese Landesregierung besitzt auch noch die Frechheit, von "Solidarität" zu sprechen...

Aber jedes Staatsvolk verdient die Regierung, die es sich selbst gewählt hat.


Keine Kommentare:

Kommentar posten