Dienstag, 6. September 2016

Wie man am einfachsten Konflikte erzeugt

Man mag zur Windkraft stehen wie man will - der "Freie Horizont" hat am Sonntag ja gerade eine riesige Abfuhr bekommen, nach wie vor werden fliegende Tiere von den Rotorflügeln geköpft, gleichzeitig müssen wir aber in MV auch mehr erneuerbare Energie erzeugen, weil das Ländern wie Hamburg, Bremen oder Berlin nicht in dem Umfang möglich ist. Zudem müssen wir weg von Öl- und Kohleverstromung. Es ist alles noch nicht ausdiskutiert.

Was man aber sagen kann, ist, dass in diesem Falle - dem von Behrenhoff nämlich - die Behörden mal wieder mauern und auf prueßisch machen. Sie verstehen sich nicht als Dienstleister, sondern gewähren Gnade und vollziehen Gnadenakte.

Wie sonst ist zu verstehen, was heute in der OZ stand:
Die Antragsunterlagen beider Unternehmen sowie bisher eingegangene behördliche Stellungnahmen liegen noch bis einschließlich 28. September zur Einsichtnahme im Stalu in Stralsund aus.
Genau dieses "Kommt doch zu mir, wenn Ihr was wollt!" ist der Keim zum Konflikt. Es wäre sicherlich völlig unproblematisch, die Unterlagen in der Nähe der Bürger_innen, die es angeht, auszulegen. Hinterher heißt es sonst nämlich, wie üblich, dass sowieso niemand in die Unterlagen hineinschauen wollte, die, und jetzt kommen wir zum Kern,

1. in Stralsund ausliegen (nicht etwa in Behrenhoff),
2. beim Stalu, von dem niemand weiß, wo das ist,
3. nur zu bestimmten Öffnungszeiten zu sehen sind und
4. von einer Mitarbeiter_in gezeigt werden, die man erst einmal herausfinden muss.

Ein drastischer Vergleich? Gerne, wie üblich, hier:
Der Himmel verdunkelt sich. Überall auf der Erde ist eine Lautsprecherdurchsage zu hören: Prostetnik Vogon Jeltz vom Galaktischen Hyperraum-Planungsrat kündigt die Zerstörung der Erde an. Sie steht beim Bau einer Hyperraum-Expressroute zur Entwicklung der Außenregionen der Galaxis im Weg. Fünfzig Erdenjahre lang lagen die Pläne auf Alpha Centauri aus. Als Prostetnik Vogon Jeltz erfährt, dass die Menschen nie auf dem gerade einmal 4 Lichtjahre entfernten Doppelsternsystem waren, entrüstet er sich darüber, dass sie sich nicht einmal um ihre ureigensten Angelegenheiten kümmerten. Jedenfalls ist die Einspruchsfrist abgelaufen.
 Und das geschieht in Behrenhoff, vier Lichtjahre von Stralsund entfernt, auch bald.




Keine Kommentare:

Kommentar posten