Dienstag, 6. September 2016

Seehofer unbelehrbar nichtlernfähig

Wenn uns die Wahl in MV eines gelehrt hat, dann das, dass es keinen Sinn hat, populistischer als die Populisten sein zu wollen. Die Stärke der AfD resultiert unter anderem daraus, dass SPD und CDU ganz am Ende auch noch auf den Merkelkritikzug aufgesprungen sind; die Quittung haben sie am Sonntag erhalten.

Seehofer sieht das alles natürlich anders:


CSU kritisiert Merkels Merkels Flüchtlingspolitik scharf
Das Ergebnis der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern verstärkt den Druck zu einem Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik. Aus Bayern kommen wieder schärfere Töne.

Unter anderem seiner bayrischen Profilneurose gegenüber Merkel haben wir das Erstarken der AfD zu verdanken. Statt Flüchtlingspolitik zu machen im Sinne von "Wir lösen das Problem", macht Seehofer immer nur neue Wellen und poltert.

Er sollte einfach zur AfD wechseln. Dann ist er in seiner bundesweiten CSU.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten