Donnerstag, 10. März 2016

Lubmin und sein AKW

"Demnach kämen die im Bau befindlichen Reaktorblöcke 5 bis 8 dem internationalen Sicherheitsniveau zwar „ausreichend nahe“, die Blöcke 1 bis 4 entsprächen hingegen dem projektierten Sicherheitsniveau der 1960er Jahre. Statt technische Defizite auszugleichen, sei man in Ermangelung der dafür erforderlichen Ressourcen dazu übergegangen, die nukleare Sicherheit durch Disziplinierung der Arbeiter und Angestellten zu gewährleisten."

Ein lesenswerter Artikel, vor allem in der Hinsicht, dass nach wie vor kolportiert wird, Lubmin sei sicher gewesen, die Abschaltung unnötig und Folge einer vom "Westen" (vor allem vom Spiegel) gesteuerten Kampagne gegen ostdeutsche Ingenieurleistungen. Das MfS hat da anders gedacht...


Keine Kommentare:

Kommentar posten