Freitag, 18. Dezember 2015

Es sind viel mehr!

In der gedruckten Ausgabe der heutigen OZ findet sich unter der Überschrift


eine Informationsgraphik. Erster Eindruck: Holla, wo ist die Bundeswehr den überall! Auf den zweiten Blick: Ach nee, ist ja gar nicht so schlimm, sind ja fast überall nur ein oder zwei Leute.

Diese Informationsgraphik der Bundeswehr hat aber an (mindestens) einer Stelle einen - um es wertschätzend auszudrücken - eklatanten Mangel:



Laut dieser Graphik hat die Bundeswehr in Mali 21 Leute stationiert bei einer Obergrenze von 170.

Wie darf ich dann die Meldung der Tagesschau verstehen:
Das Mandat umfasst künftig auch den Norden von Mali, wo die Sicherheitslage deutlich angespannter ist als im Süden. Dort sind bislang bis zu 200 Bundeswehrsoldaten stationiert. [...] Eine deutliche Ausweitung des Engagements galt schon länger als beschlossen, heute unterrichtete die Ministerin die Mitglieder des Verteidigungsausschusses über die genaue Zahl der Soldatinnen und Soldaten, die im Rahmen eines neuen Mandats entsendet werden sollen: 650.
Bevor die üblichen Besserwisser auftreten und die Kommentarspalte mit ihrem Troll-Spam füllen: Es geht mir nicht um die geplante Entsendung, sondern die gegebene, nicht um die 650, sondern um die 200 Menschen. Sind die dort ohne Mandat? Über das Mandat hinaus? Mit einem anderen Mandat? Oder was?

Die Informationsgraphik der Bundeswehr sagt mindestens an dieser Stelle nur einen Bruchteil Wahrheit - wie immer auf diesem Blog: wertschätzend formuliert...





Keine Kommentare:

Kommentar posten