Mittwoch, 28. Oktober 2015

Ach, nee!

Was habe ich, Ulrich Rose, mir alles anhören müssen nach meinen deutlichen Aussagen über das Verhalten der Autofahrenden in Greifswald, zumindest was den Stadtteil betrifft, den ich mehrfach täglich durchlaufe, die Innenstadt. Geifernde Gegenrede zum Schutz ihrer Klientel war vor allem aus den Reihen der CDU die Reaktion.

Und jetzt? Wenn die AfD dieselbe Sache zur Sprache bringt, steht auch die CDU plötzlich "voll dahinter". Gut, deutlicher kann man die Selbstzuordnung nun auch für den letzten Hinteröfler in Greifswald nicht mehr machen. Und auch die Kretschmann-Palmer-Anhänger finden solche Law-and-Order-Politik plötzlich toll.

Grundsätzlich bin ich natürlich immer noch meiner Meinung. Allerdings ist an dem jetzigen Vorstoß eine Menge schief - z. B. "„Es werden zu viele Parkausweise ausgestellt“, schätzt Ortsratsmitglied Michael Hosang (SPD) ein." - Völlige Fehleinschätzung. Gerade nach 18 Uhr finden die wenigsten Parkausweisinhaber_innen einen Parkplatz, weil sämtliche Straßen zugestopft sind mit Greifswald-Besuchenden. Was ja im Prinzip schön ist, aber dahinter steht in der Regel ein Kneipenbesuch, und die Rückfahrt ins Umland kann man sich vorstellen... Herr Hosang sollte einmal persönlich nachschauen, ob auch nur ein Viertel der Parkenden in der Knopfstraße, der Steinbeckerstraße, der Rakowerstraße nach 18 Uhr einen Parkausweis auf der Ablage hat! Aber behaupten kann man ja zunächst einmal alles.

"„Gerade zu Semesterbeginn ist die Parksituation in der Innenstadt untragbar“, fasste Ortsratsmitglied Nikolaus Kramer (Alternative für Deutschland), der Initiator des Beschlusses, zusammen." Noch eine Fehleinschätzung, die nichts als Ressentiments schüren soll. Ab 18 Uhr ist (egal ob Semester, Semesterferien, Studinanfang oder -ende) wildes Parken in Greifswald angesagt. Das hat mit den armen Neu-Studis, die eine Weile desorientiert radeln und autofahren, weil Mamaente nicht mehr vorweg läuft, nichts zu tun. Es ist eine völlig andere Klientel, die die Parkplätze ab 18 Uhr verstopft, und zwar: ganzjährig.

Ich bin nach wie vor für die autofreie Innenstadt!


Keine Kommentare:

Kommentar posten