Donnerstag, 6. August 2015

Nein, nein und nochmals nein!

Sie sind nicht sozial schwach. "Sozial schwach" sind die Ackermanns und ihre Zockerkollegen, die zur persönlichen Bereicherung fremdes Geld verzocken, sich für ein Vielfaches des Griechenland-Rettungspaketes mit ihren Banken "retten" lassen und gleich am nächsten Tag erneut mit der Zockerei beginnen.

DAS sind die sozial schwachen.

Außerdem gibt es noch, der Ausdruck sei mir verziehen, "finanziell schwache" Menschen oder Familien; Menschen und Familien, die einfach wenig Geld zur Verfügung haben - manchmal zu wenig, um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können.

Für diese (und nur für diese) bitte spenden!


Keine Kommentare:

Kommentar posten