Dienstag, 10. März 2015

Was Wunder

Heute finden wir im MV-Teil der OZ zwei Überschriften über die massentierhaltende und monokulturell anbauende Bauernschaft in MV, die bei mir Kopfnicken, aber eigentlich keine Verwunderung erzeugen - es sei denn, über die Pseudo-Naivität des Bauernpräsidenten...

Bauern im Nordosten wollen besseres Image

Die Landwirte in MV sehen sich zu Unrecht an den Pranger gestellt. Vor allem Kritik an nicht artgerechter Tierhaltung sei unbegründet und oft ideologisch motiviert

Nur wenige Landwirte bauen Bio-Gemüse an

Die Produktion von Bio-Gemüse in Deutschland hält mit der Nachfrage nicht Schritt. Nur gut die Hälfte der verkauften Gemüsemenge (56 Prozent) stammt aus einheimischem Anbau.

Keine Kommentare:

Kommentar posten