Mittwoch, 1. Oktober 2014

Die "Brinke WG" sucht...

Das Anwesen Brinkstraße 16/17 ist seit gestern Abend besetzt. Bereits am Abend wurde darüber im Zusammenhang mit der gestrigen Demo berichtet.
Die BesetzerInnengruppe erklärt in ihrer Pressemitteilung, "eine bunt gemischte Gruppe namens „Brinke WG“ [sei] am 30.9.2014 in die historischen Häuser Brinkstraße 16/17 eingezogen, um deren Abriss zu verhindern und für eine soziale Wohnungspolitik zu demonstrieren." Die Gruppe legt Wert darauf, dass sie "trotz politischer Sympathien eine von der Initiative "Brinke 16/17 erhalten" unabhängige Gruppe" sei.
Mittlerweile ist die "Brinke WG" mit einer eigenen Homepage vertreten und verbreitet Neuigkeiten u.a. über facebook.
Via Twitter hieß es, es seien "noch Zimmer frei: 20 helle Räume in Innenstadtlage zum gemeinsamen Wohnen frei - schöner Garten, Café und Bioladen im Haus. 0€+ NK".
Ein Angebot, dass nicht auszuschlagen ist. Wie zu hören ist, strebt die WG langfristige 0-Euro-Mietverträge in bester und sicherster Lage in Greifswald an. Durch die Lage hat dieser Straßenabschnitt etwas von einer "Gated Community". Die von Wikipedia zur Definition von Gated Communities beschriebene eigene Infrastruktur wie Einkaufsmöglichkeiten und Gemeinschaftseinrichtungen ist ebenso vorhanden wie der Schutz durch das Sicherheitspersonal der benachbarten Polizei Greifswald in der Brinkstraße 13/14.

Keine Kommentare:

Kommentar posten