Mittwoch, 10. Januar 2018

Auch Denunziation hat Grenzen

Die bei den Nazis so beliebten und für die Todesstrafe vorgesehenen Kinderschänder werden ja, sofern sie ihre Taten in Polen begangen haben, mit Foto und Adresse ins Internet gesetzt. So ähnlich wie das auch Axel Hochschild mit Andersdenkenden auf dem Greifswalder Markt getan hat.

Alle Menschen sind gleich, aber im katholischen Polen sind manche Menschen halt gleicher:
Wie die Zeitung "Gazeta Wyborcza" schreibt, fehlen in der vom Justizministerium Anfang des Jahres im Internet veröffentlichten Datenbank von Kinderschändern alle 56 Pfarrer, die nach Angaben der Opferinitiative "Fürchtet Euch nicht" wegen Sexualverbrechen Haftstrafen verbüßen.
Das muss, glaube ich, nicht weiter kommentiert werden...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen