Freitag, 26. August 2016

Steilvorlage des Grünen OB

Muss sich ein sich "Grün" nennender OB mit seiner schweren schwarzen Limousine breit lächelnd auf der Titelseite des Lokalteils abbilden lassen? Gibt es da nicht weniger aufdringliche Mitteilungsformen für einen Grünen, der eigentlich die Umwelt schonen und schützen soll?

Hat der "grüne" OB schon mal etwas von der Manipulation der Schadstoffsoftware gerade bei VW und Audi (bei den andern sicherlich auch, wurde aber noch nicht ruchbar) gehört? Die Vertrauenswürdigkeit von ADAC-Einschätzungen ist auch schon seit dem Sakndal um den Autopreis "Gelber Engel" nicht mehr existent. Warum beruft er sich als Grüner auf die Automobilindustrie-Lobbyisten? Warum protzt er mit irgendwelchen Sparsamkeitswerten seines tonnenschweren Gefährts?

Hat der "grüne" OB schon einmal davon gehört, dass es die Autoindustrie geschafft hat, durch Manipulation der Sparsamkeitsformeln tonnenschwere Gefährte wie SUVs oder seinen Audi A6 in dieselbe Sparsamkeitsklasse zu rechnen wie ein zweitüriges Miniauto?

Wie darf ich die Aussage des neuen OB verstehen, dass er sich "beim nächsten Mal'" "wieder" um ein Hybrid-Auto kümmern wird? Warum erst beim nächsten Mal? Eine Werbung für andere Antriebsformen als Ölvernichter der Oberklasse ist seine Aussage "Ein Elektroauto komme wegen der weiten Fahrten nicht in Frage" nicht gerade.

Fragen über Fragen... Aber eigentlich ist des "grünen" OBs Einstellung zu den Ölvernichtungsfahrzeugen schon klar, seit er sich eindeutig gegen eine Sperrung der Wiecker Brücke für den Autoverkehr einsetzte.

Es hat niemand von dem verwaltungs- und personalführungsunerfahrenen neuen OB verlangt, dass er innerhalb von einem Jahr die Verhältnisse revolutioniert. Aber die Verhältnisse zu betonieren und damit auch noch in der Zeitung herumzuprotzen, ist sicherlich nicht sein Auftrag!


Kommentare:

  1. Danke Ulrich für diese kleine WebAnfrage, mit der du mir die Worte aus dem Mund nimmst.

    AntwortenLöschen
  2. Vor allem brauchste in einer Stadt dieser Größenordnung keinen persönlichen Dienstwagen. Wär mal eine Idee für künftige Haushalte, die Flotte hier ein wenig abzuspecken.

    AntwortenLöschen
  3. Eine Petitesse im Vergleich zu den politischen Zielen "führender" Grüner! :-(
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/vertrauliches-treffen-bereitet-merkel-mit-kretschmann-schwarz-gruen-vor-14407021.html

    AntwortenLöschen