Donnerstag, 31. März 2016

Glasklar erkannt

Nein, nein, nein, ich zitiere jetzt nicht wieder Bismarck und seinen Jahrzehnte-Verzug. Aber immerhin jetzt schon ist es beim Regierungspräsidenten von MV angekommen:
20 Prozent — die SPD findet bundesweit so wenig Zuspruch bei Wählern wie nie zuvor, erfasst in aktuellen Umfragen zur Bundestagswahl von den Instituten Forsa und Insa. SPD-Landeschef Erwin Sellering ist alarmiert
Und nein: Es liegt natürlich nicht an der SPD und ihrer Nicht-Politik. Es liegt an denen, die sich nicht wehren können: den Flüchtlingen!
„Wir müssen aufpassen, dass unsere Gesellschaft nicht gespalten wird“, sagt er. Den Grund für das Stimmungstief seiner Partei sehe er in der Flüchtlingskrise
Schon gar nicht ist es die Landespolitik:
Die Politik der Landes-SPD halte er aber weiterhin für richtig, so Sellering.
So meistert man Krisen: Schuld sind immer die anderen, in diesem Falle sogar: die Schwächsten, die sich nicht wehren können...

Weiter so, SPD! Bald wird sie sich in den Kommunen als Juniorpartner mit der AL zusammentun, um Fraktionen bilden zu können.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen