Donnerstag, 7. Januar 2016

Die Zielgruppe ist eindeutig

Nach den Vorgängen zu Silvester in Köln und Hamburg durften wir heute in unserer Tageszeitung folgende, nicht als Werbung gekennzeichnete Werbung für ein alkoholisches Getränk sehen:



Die Tatsache (?), dass es sich um "Rostocker Mädels" handelt, rechtfertigt weder die unbezahlte Werbung für Alkohol noch die Unterstützung von "Sex sells".

Teure Yacht, "bereite" Rostocker Mädels, Alkohol - genau der Mix, der zur Explosion führt.

(Vermutlich) Von Männern gemachte Werbung für ihre männliche Zielgruppe für den Profit und gegen die Würde der "Rostocker Mädels".





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen