Freitag, 18. Dezember 2015

Auf nach Anklam!

Bürger_innenbeiteiligung auf Kreisebene bei der Flüchtlingsintegration:
 
„Eine langfristig gelingende Integration ist jedoch noch weit mehr als die bloße Reaktion auf akute Notlagen“, sagt Sozialdezernent Dirk Scheer (parteilos). Es sei notwendig, zusammen mit allen am Prozess Beteiligten in die Zukunft zu denken. Aus diesem Grunde laden der Landkreis Vorpommern-Greifswald und das Zentrum für Demokratische Kultur gemeinsam ehrenamtlich Tätige und Menschen ein, die sich freiwillig in der Flüchtlingsarbeit engagieren.Sie sollen die Möglichkeit haben, die Leitlinien der zukünftigen Integrationspolitik in einem Integrationskonzept mitzugestalten sowie ihre Erfahrungen und Ideen einzubringen. Das Konzept soll als Grundlage für ein strategisches Informationsmanagement dienen, aktuelle Handlungsbedarfe aufgreifen und konkrete Maßnahmen erarbeiten. Die Auftaktveranstaltung dazu findet am 6. Januar 2016 um 14 Uhr in der Sparkasse Anklam statt. [...] Die Arbeitsgruppen widmen sich drei Säulen des regionalen Zusammenlebens, nämlich erstens Erziehung, Bildung und Arbeit, zweitens Soziales sowie drittens Teilhabe. 

Das könnte ein guter Jahresauftakt werden!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen