Montag, 29. Dezember 2014

"Fällt die Alleebäume!"

... hieß es einmal in MV, da sich zahlreiche der nicht bedauernswerten Autofahrenden um Alleebäume wickelten. Zum Glück ist diese Diskussion vom Tisch, klar erkannt wird auch in den Medien, dass nicht die Alleebäume Schuld sind, wenn Menschen wie die Henker fahren:
Fakt ist, dass sich bei den Hauptunfallursachen gegenüber den 1990er Jahren wenig geändert hat: Raserei, Fahren unter Alkoholeinfluss und Missachten der Vorfahrt rangieren vorn.
Aber nach wie vor nehmen wir als autofahrende Gesellschaft jährlich knapp einhundert Tote - und dies nur in MV! - (billigend?) in Kauf. Wir sehen es jetzt wieder am Anfang des Winters: Die Straße wird für Autofahrende geräumt - und wo landet der Schnee? Auf Fuß- und Radwegen...

Apropos Winter. Auch dies hat sich nicht geändert - Geburtstage, Weihnachten, Rush Hour kommen überraschend und unvorhergesehen. Keiner hat damit gerechnet, wildes Gefluche beginnt, weil man sich nicht einfach mit der warmen Auto ins Verkehrsgetümmel stürzen  kann, da man - völlig überrascht - Eis von der Scheibe kratzen muss. Auch das Fahrverhalten wird sich nicht dem Wetter angemessen ändern, sondern es wird noch eine Menge Blechschäden bringen, bis man wieder über den Winterdienst meckern kann, der nicht schnell genug arbeitet:

Wintereinbruch überrascht Küste

titelt die OZ.

Im Dezember.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen